Newsletter Café Palestine 12. Februar 2019

Dieses E-Mail ist formatiert und enthält Bilder.

Wenn es nicht richtig angezeigt wird, können Sie es hier in Ihrem Browser betrachten.

 

 

Café Palestine Zürich

... damit wir weiterhin unsere Veranstaltungen durchführen können:

Für Spenden: PC 60-129927-6 Gesellschaft Schweiz-Palästina / Zürich 

Danke!

*******

Liebe Café Palestine BesucherInnen, liebe Palästina Interessierte. 

Wer sich mit lauter Stimme gegen die Verbrechen Israels im Sommer 2014 bemerkbar macht, riskiert, in Deutschland vor Gericht gezogen zu werden.

humboldt3 red

Ronnie Barkan, Majed Abusalama, Stavit Sinai, Prof. Richard Falk
am 13. Nov. 2018 in Berlin. >>> Video mit dem Vortrag von Prof. Falk und der anschliessenden Diskussion 

Worum geht es?  Der 51 Tage dauernde Überfall Israels auf den Gazastreifen von 2014 ist in unseren Medien längst durch die neuen "Auseinandersetzungen" gegen Gaza abgelöst worden. Es lohnt sich deshalb, wieder einmal einen Blick auf die Folgen von 2014 zu werfen, zusammengefasst in einem UN-Bericht vom August 2016: "Gaza: Two Years since the 2014 hostilities"

Gelegenheit, an den Sommer 2014 zu erinnnern bot sich im Juni 2018 beim Auftritt der israelischen Knessetabgeordneten Aliza Lavie an der Humboldt Universität in Berlin.

Ronni Barkan, Stavit Sinai und Majed Abusalama beschuldigten zu Beginn der Veranstaltung mit lautstarken Protestrufen die prominente israelische Politikerin der Mittäterschaft, worauf sie vom Sicherheitsdienst aus dem Raum verwiesen wurden.

Die Aktion blieb nicht ohne Folgen - die deutschen Medien waren voll von verzerrten Berichten - und kurz darauf meldete auch noch die israelische  Tageszeitung Jerusalem Post, die drei Aktivisten würden einer kriminellen Handlung angeklagt .

Unterstützung erhielten sie hingegen von keinem geringeren, als von Prof. Richard Falk, dem ehemaligen Berichterstatter des UN-Menschenrechtsrates zur Menschenrechtssituation in den besetzten palästinensischen Gebieten. Prof. Falk hatte 2017 zusammen mit Prof. Virginia Tilley im Auftrag der UN den Bericht "Israeli Practices towards the Palestinian People and the Question of Apartheid" erstellt, der dann auf Druck Israels nicht offiziell publiziert werden durfte...  

Mehr zum "Störfall" in Berlin finden Sie hier und hier

Am kommenden 4. März 2019 haben die drei nun Gelegenheit, ihre Sicht vor dem Richter zu vertreten.

Die drei Aktivisten - Majed und Stavit sind den BesucherInnen des Café Palestine bestens bekannt - haben uns nun nicht nur um moralische, sondern auch finanzielle Unterstützung gebeten: 

Our legal expenses are burdening our freedom to fight this case and using this opportunity to expose Israeli crimes. Any donation will be deeply appreciated. 

Diesen Wunsch geben wir gerne weiter:     Postcheckkonto: 

60-129927-6 Gesellschaft Schweiz-Palästina / Zürich, Vermerk "Humboldt3" 

*****

Nach Palästina reisen...  

29. April bis 4. Mai 2019 - 
Bridges instead of Walls in Palästina/Israel. 

Das Seminar wird von der palästinensisch-israelischen Organisation Alternative Information Center in Beit Sahour/Bethlehem (Westbank) veranstaltet. Das AIC ist eine der wenigen unabhängigen, palästinensisch/israelischen Organisationen, die sich seit über 30 Jahren der politischen Informations-, Basis- und Advocacyarbeit verschrieben hat und die Entwicklungen der beiden Gesellschaften mit Seminaren, öffentliche Veranstaltungen und Publikationen begleitet und analysiert hat.

Einladung und Programm 

Für weitere Palästina-Reisen siehe die Liste bei KOPI

*****

Vorschau auf die nächsten Veranstaltungen:

cafe palestine kopf

Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage   Hohlstr. 67, 8004 Zürich       

--- FLYER ---        

Sonntag 24. Februar 2019

Logo Kampagne OlivenoelPalästinensisches Essen ab 17 Uhr

Hauptprogramm 18 Uhr

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina 

Kampagne Olivenöl
aus Palästina

Projekte & Eindrücke von einer Reise

*****

Mittwoch, 27. Februar 2019  20 h       LOGO KOSMOS 2

Kosmos, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

Alon LielALON LIEL: 
Vortrag und Diskussion

Ist die Zweistaatenlösung tot?

Alon Liel ist Friedensaktivist, ehemaliger Botschafter Israels in Südafrika und war Gesprächspartner von Nelson Mandela  

Veranstaltung in englischer Sprache
In Zusammenarbeit mit dem NIF Schweiz und Jochi Weil-Goldstein

*****

Alle Veranstaltungen und Aktionen zu Palästina/Israel auf    www.nakba-2018.ch


Mit herzlichen Grüssen
Team Café Palestine

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!         www.cafe-palestine.ch       Facebook:   Café Palestine Zürich

 
 
 
Hier
können Sie unsere Einladungen und Info-Mails abbestellen