Einladung zum Café Palestine Sonntag, 26. November 2017

Dieses E-Mail ist formatiert und enthält Bilder.
Wenn es nicht richtig angezeigt wird, können Sie es hier in Ihrem Browser betrachten.
Café Palestine Zürich

Liebe Café Palestine BesucherInnen, liebe Palästina-Interessierte

Nach dem grossen Start-Anlass zur Kampagne Nakba-2018 am Samstag, 11. November im Technopark in Zürich geht es nun nächsten Sonntag weiter mit unserem Café Palestine:

Gemeinschaftszentrum Aussersihl  / Bäckeranlage
Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Sonntag, 26. November 2017 ab 17 h

Palästinensisches Essen ab 17 h  Referat & Diskussion 18 h                >> FLYER <<
mit Büchertisch und Produkten aus Palästina                         

abraham melzer 1AntisemitenmacherDer jüdische Verleger

Abraham Melzer

mit seinem neuen Buch

"Die Antisemitenmacher:

Wie die neue Rechte Kritik an der Politik Israels verhindert"

>> Mehr dazu im Palästina-Portal

Abraham Melzer ist in Israel aufgewachsen und lebt seit 1958 in Deutschland. Bis 2012 führte er den Joseph-Melzer-Verlag, den sein Vater gegründet hatte. Er verlegte zahlreiche Bücher sowie eine Zeitschrift zum Nahost-Konflikt.

Wer die israelische Politik kritisiert, wird schnell als Antisemit*in gebrandmarkt. Das gilt auch für eine Vielzahl von Juden und Jüdinnen. Abraham Melzer, Urgestein der deutsch-jüdischen Nachkriegsgeschichte, nimmt seit jeher kein Blatt vor den Mund, wenn es beispielsweise darum geht, die nunmehr 50 Jahre währende Unterdrückung der Palästinenser*innen anzuprangern.

Abraham Melzer zeigt in seinem Buch auf, wie der Antisemitismus-Vorwurf missbraucht wurde und wird. Er sagt: „Antisemitismus ist, wenn man Juden hasst, nur weil sie Juden sind. In meinem Buch geht es nicht um den Antisemitismus, sondern um die Antisemitismus-Hysterie, besonders aber darum, dass man immer wieder und selbstverständlich Kritik an der Politik Israels als Antisemitismus darstellt. Ich kritisiere diejenigen, die es machen und alle, die das zulassen“.

Der Autor möchte mit seinem Buch eine Debatte anregen, die schon längst fällig ist.


nakba 2018 banner

Das Café Palestine Zürich beteiligt sich zusammen mit 14 weiteren Palästina-Solidaritäts Organisationen an der Kampagne Nakba-2018.

www.nakba-2018.ch

KarussellMit Veranstaltungen und Aktionen wollen wir zeigen, was in unseren Medien kaum vermittelt wird: Wer diese Menschen in Palästina und in der Diaspora sind, ihre Kultur, wie sie leben und wovon sie träumen.

www.100-days.net/de/projekt/kampagne-nakba-2018

Reisespesen für ReferentInnen und Referenten, Saalmieten, Werbung - all das kostet eine Stange Geld. Deshalb setzen wir zur Teilfinanzierung auf dieses CrowdFunding. Mit Fr. 20.- bist auch du / sind auch Sie dabei!


Mahnwachen Zürich und Bern

Zürich, Fr. 8. Dezember 2017,  12.30 -13.00 Paradeplatz

Bern, Fr. 8. Dezember 2017, 12.30 -13.15 vor der Heiliggeist-Kirche

Mahnwache Zuerich Feb2014mahnw bern


Mit herzlichen Grüssen
Team Café Palestine

Weitere Veranstaltungen zu und im Umfeld von Palästina:

www.nahostfrieden.ch     und neu    www.nakba-2018.ch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!         www.cafe-palestine.ch       Facebook:   Café Palestine Zürich

Hier
können Sie unsere Einladungen und Info-Mails abbestellen
Powered by AcyMailing