Café Pal. Archiv

Café Palestine Zürich, 26. Juni 2016

cafe palestine kopf

Quartierzentrum Aussersihl  / Bäckeranlage                                               >>> FLYER <<<

Hohlstr. 67, 8004 Zürich

Verena Tobler LinderSonntag 26. Juni 2016, 17 Uhr      

Palästinensisches Essen ab 17 Uhr, Referat / Diskussion 18 h

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina

Verena Tobler Linder

Palästina –

das Versagen Europas: eine persönliche Spurensuche

Zum 60. Jahrestag der Staatsgründung Israels führte Verena Tobler im Zürcher Hauptbahnhof vor acht Jahren eine erste viel beachtete Plakataktion durch.

Sie wollte damit  auf das grosse Unrecht aufmerksam machen, das dem palästinensischen Volk zugefügt wurde und weiterhin zugefügt wird. Weitere Aktionen folgten, eine davon verbot die SBB aus undurchsichtigen Gründen. Verena Toblers Beschwerde wurde schliesslich vom Bundesgericht gut geheissen.

Zu ihrem Engagement für Palästina und zu ihrem Referat im Café Palestine sagt sie selbst:

 

„Während dem Libanonkrieg 2006 wurde mir klar: Ich darf nicht mehr tatenlos zusehen, wie den Palästinensern laufend neues Unrecht zugefügt wird. 10 Jahre sind's her: für das palästinensische Volk hat sich wenig gebessert. Was tun? Ich werde über einige Aktionen berichten, Rechenschaft über Erfolge und Misserfolge ablegen, meine Erfahrungen und Beobachtungen präsentieren. Wir denken über ein paar Sackgassen nach, um gemeinsam Auswege abzuwägen und neue Wege zu finden. Zudem werde ich auch über einige Schatten sprechen, die wir Menschen gerne ausblenden.“

Schon in jungen Jahren wusste Verena Tobler: «Diese Welt muss ganz anders werden.» Sie war zuerst Lehrerin, dann studierte sie Soziologie. Weil sie erkannte, dass ihr der Kontakt mit den Menschen am Rand der Gesellschaft fehlte, arbeitete sie etliche Jahre für das UNHCR und die WHO in Flüchtlingslagern u.a. in Bangladesh und Pakistan. Während vielen Jahren hat sie Unterkünfte für Asylsuchende in der Schweiz geleitet. Heute gibt sie Kurse in interkultureller Verständigung, bildet u. a. AufseherInnen in Gefängnissen aus und kämpft gegen die Auswüchse der Hyperglobalisierung.

Letzte Beiträge / Änderungen

Nabi Saleh Solidarity

and the most moral army
of the world

Nabi Saleh 28 aug 2015

August, 28, 2016

Auch ICAHD, das israelische Komittee gegen Hauszer- störungen, setzt auf Einen Demokratischen Staat.

halper-bio-300x199

Wie dieser Aussehen könnte / müsste lesen Sie in der Analyse von Jeff Halper

Avraham Burg, Haaretz 29. März 2013

Oslo is dead, what's next?

The time has come to replace a process that has led to violence and despair with a new framework based on restorative justice.

Artikel Burg (en)

Münchner ODS Deklaration 


kairos-palaestina-2

Appell an die Leitungen der Schweizer Kirchen, den „Kairos-Palästina“
Aufruf christlicher PalästinenserInnen
mit Wort und Tat zu unterstützen

UNTERSCHREIBEN !

www.nakbabern.ch       

1. Nov. bis 2. Dez. 2012

 

NakbaBern2012-Pappe

Aktuell sind 134 Gäste und keine Mitglieder online

      www.cafe-palestine.ch           Spenden: PC 60-129927-6 Gesellschaft Schweiz-Palästina / Zürich          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!